Philosophisches Theater Giordano Bruno - Philosoph, Dichter, Revolutionär

Countdown bis Start

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Beschreibung

Philosophisches Theater „Giordano Bruno - Philosoph, Dichter, Revolutionär“

Held der Freiheit
Am 17.2.1600 wurde der „Ketzerkönig“ Giordano Bruno nach jahrelanger Folter am Scheiterhaufen verbrannt. Er nahm wissenschaftliche Erkenntnisse unserer Zeit vorweg und gilt bis heute als Mahnmal für freies Forschen und Denken.
Ein philosophisches Theater mit Originalzitaten von Giordano Bruno anlässlich des 420. Todestages.
Die BesucherInnen und Besucher sind eingeladen, im Anschluss an das Theater am Fackelzug über den „Giordano-Bruno-Weg“ zur Sternwarte Klagenfurt am Kreuzbergl mit kleinem Umtrunk teilzunehmen.
Treffpunkt: Fischerwirt

……weiterlesen:
Zum Gedenken an den italienischen Wissenschafter Giordano Bruno (1548-1600) veranstaltet der Treffpunkt Philosophie Klagenfurt eine szenische Lesung mit Originalzitaten des großen Gelehrten und Universalmenschen. Als Philosoph, Dichter und Wissenschafter vertrat er die Freiheit des Geistes, der Wissenschaft und der Kunst. Seine kritischen Schriften und Texte brachten die Katholische Kirche gegen ihn auf und er wurde als Ketzer verbannt, von der Inquisition verfolgt und am 17.Februar 1600 in Rom auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Seine Bücher wurden auf den Index der verbotenen Schriften gesetzt. Im Jahre 2000 erklärte Papst Johannes Paul II. die Hinrichtung Giordano Brunos für Unrecht.
Das szenische Theaterstück in drei Akten, dessen Uraufführung am 17. Februar 2020 in Graz stattfindet, ist eine Hommage an alle VorkämpferInnen für die Freiheit des Geistes und die Toleranz in der Gesellschaft. Giordano Bruno war ein Revolutionär, ein Vordenker und ein Wegbereiter des heliozentrischen Weltbildes. Philosophen und Dichter wie Spinoza, Herder, Galileo Galilei, Goethe, Nietzsche, Schopenhauer oder Brecht ließen sich von seinen humanistischen Ideen inspirieren.
Die Verfolgung von Wissenschaftern und Freidenkern ist nicht alleine ein Phänomen des vergangenen Mittelalters. In Zeiten von öffentlichen Anfeindungen und Vorverurteilungen in der Öffentlichkeit und den sozialen Medien soll diese Gedenkveranstaltung auf die Aktualität des Themas aufmerksam machen und Impulse für einen neuen Humanismus in unserer Zeit setzen.

Der Treffpunkt Philosophie Klagenfurt ist eine international tätige Non-Profit-Organisation für Philosophie, Kultur und Volunteering. Sie wurde 1957 in Argentinien als internationale Organisation Neue Akropolis gegründet. Der Treffpunkt Philosophie - Neue Akropolis ist in Österreich seit 1978 aktiv. Jede Tätigkeit ist ehrenamtlich – von Idealisten für Idealisten . Ziel des Vereins ist es, interessante und spannende Gelegenheiten zum Nachdenken, Hinterfragen, vor allem aber für den Dialog anzubieten. Denn dass Philosophie hochaktuell und sehr lebenspraktisch ist, zeigt sich an den Themen, die besonders den Wandel, Klimawandel, gesellschaftlichen Wandel und den notwendigen Bewusstseinswandel, in den Mittelpunkt der Diskussionen rücken. Praktische Philosophie verbindet und vernetzt.

Treffpunkt Philosophie Klagenfurt und das VolXhaus Klagenfurt wünschen Ihnen gute Unterhaltung

Einlass ab 18 Uhr
Beginn um 19 Uhr
Eintritt: Vorverkauf: € 12,00
Abendkasse € 15,00

Facebook-Event

Event Details

Reservierungen bis:13/03/2020 12:00
Beginn:13/03/2020 19:00
Endet :13/03/2020 22:30
Standort:VolXhaus Klagenfurt

Reservieren

Preis startet mit:
€ 12.00