volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival header kopie

Anderswo gibt’s einen Volksrock´nRoller, bei uns gibt’s das VolXrock Festival.
Am 27.5.2017 präsentierte das VolXhaus in Zusammenarbeit mit Mindless das VolXrock Festival. Für einen netten Abend mit toller Musik sorgten insgesamt 6 österreichische Bands.

Den Opener des Abends markierten die junge Klagenfurter Band ERNSTHAFT, die mit ihrem Deutsch-Rock den zahlreich erschienen Musikliebhabern richtig einheizte. Die vier Jungs überzeugten mit ihren gesellschaftskritischen Texten und zeigten auf, das sich die Jugend von heute für mehr als nur Playstation und Co interessiert.
volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival ernsthaft klein

POPWAL waren die zweite Band des Festivals und brachten urigen Austro Rock aufs Parkett. Das Sextett aus Klagenfurt landete mit ihrem Song „Bauernbua“ einen YouTube Hit und ließen es sich natürlich nicht nehmen, diesen auch bei uns im VolXhaus zu performen.
volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival popwal

Seit 2013 gibt es die Band schon, die den dritten Slot des Abends belegte: STICKHEAD aus Bleiburg. Mit einer tollen Mischung aus Heavy Metal und 80er Jahre Hardrock hatten sie das Publikum sofort auf ihrer Seite und ernteten viel Beifall.
volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival stickhead

Mit „MINDLESS“ stand der Mitveranstalter des Abends selbst auf der Bühne und zeigte, dass es auch in Oberösterreich tolle Musiker gibt. Frontfrau Corinna verleiht mit ihrer markant, rauchigen Stimme der Heavy Alternative Rockband das gewisse Extra und so war es nicht verwunderlich, dass es „Zugabe“ Rufe nach ihrem Set gab.
volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival mindless

Ihr habt keine Ahnung was Post Progressive Fusion Funkrock ist? Dann solltet ihr unbedingt mal bei SUPER MONKY reinhören. Die Klagenfurter Formation nahm die gesamte Bühne in Beschlag, interagierte mit dem Publikum und hatte sichtlich einen großen Spaß bei ihrer Performance.
volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival supermonky

Last but not least erklommen GENERATION GAP unsere ?ühne. Die sechs Musikwütigen sind schon alte Hasen im Musikbusiness, denn die Band wurde sage und schreibe 1998 gegründet. Mit ihrem skacore (Ska, Punk, Hardcore) brachten sie die Crowd nochmals zum tanzen und gröhlen und beendeten einen musikalisch sehr abwechslungsreichen Abend im VolXhaus.
volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic volxrock festival generation gap

Mehr Bilder findet ihr in unserem Facebook-Album. Viel Spass beim Durchklicken.

VolXhaus Klagenfurt VolXBattle Finale ConcreteEden FredBoneskin

Ein Jahr ist ins Land gezogen... ein Jahr voller Blut, Schweiß, Tränen und Freude. Ein Jahr voller guter Musik, Spaß und neuer Freunde.
Am 22. April war es dann endlich soweit: das Finale des VolXbattle Bandcontests.
Im Halbfinale 1.2 bzw. 2.2 konnten sich CONCRETE EDEN aus Graz beziehungsweise FRED BONESKIN aus Fulda in Deutschland gegen die anderen Bands durchsetzen.VolXhaus Klagenfurt VolXBattle Finale FredBoneskin
Unterschiedlicher – musikalisch gesehen - konnte das Finale gar nicht sein, einerseits guten, alten Rock und andererseits Crossover/Nu-Metal.
Den Abend eröffneten FRED BONESKIN. Gut gelaunt, obwohl der langen Anreise, machten die Jungs von der ersten Sekunde an Druck und gaben richtig Gas. So wurde die mittlerweile legendäre Whiskeyflasche wieder ins Publikum gereicht, die Flagge wurde geschwungen und die Jungs sprangen bei einem Song sogar mitten ins Publikum um Party zu machen.
Die Vorlage für CONCRETE EDEN war groß, doch wussten sie damit umzugehen und ließen ihr Nu-Metal Feuerwerk auf die feiernde Crowd los. Das Vierergespann rockte über die Bühne, über die technischen Schwierigkeiten die plötzlich während der Show auftaten spielten sie gekonnt hinweg, und ließen sich von nichts und niemanden den Show stehlen.
Schon während der Show wurde der Jury und dem Publikum klar, dass die Entscheidung knapp ausfallen wird, denn beide Bands gaben ihr Bestes und rockten das VolXhaus in Grund und Boden.
Nach den Auftritten zog sich die Jury mit den Wertungen des Publikums zurück, um auch ihre Wertung abzugeben. Inzwischen stieg die Spannung im VolXhaus ins unermessliche.
Kurz nach Mitternacht war es dann soweit, der Sieger des VolXbattle stand fest... und es war... CONCRETE EDEN !
VolXhaus Klagenfurt VolXBattle Finale ConcreteEdenDie Jungs konnten sich knapp gegen FRED BONESKIN behaupten und zogen den Titel des Bandcontest und den damit verbundenen Hauptpreis von über € 25.000.- an Land.
FRED BONESKIN waren die Sieger der Herzen und werden dem VolXhaus als Freunde und gerngesehene Musiker erhalten bleiben.
Für CONCRETE EDEN beginnt jetzt eine spannende Reise auf die wir sie begleiten dürfen.
Das Jahr der VolXbattle Veranstaltungen war wunderbar, jedoch sollte man aufhören, wenn´s am Schönsten ist, und das tun wir hiermit. Der VolXbattle ist Geschichte und wurde an diesem Abend zu Grabe getragen. Wir behalten ihn jedoch in guter Erinnerung und freuen uns auf die Dinge die in Zukunft kommen mögen.

VolXhaus Klagenfurt The Prototypes Invasion1Die INVASION Veranstaltungsserie ist zu einem mittlerweile fixen Bestandteil im VolXhaus geworden. Und so ließen sich die Veranstalter nicht zwei Mal bitten und hauten ein richtig fettes Easter Special raus.
Der Opener Slot für diesen Abend ging an einen noch unbekannten DJ. Der Eröffnungsspot wurde durch eine „Wildcard“ von den Invasion Jungs ausgelost. Der junge Herr hinter den Turntables hörte auf den Namen „CHRONICLE“ und überzeugte satte 1 ½ Stunden lang mit stampfenden Beats und melodiösen Parts die zahlreich erschienene Crowd.
Er heizte für die Local Heros das Publikum richtig ein, und so konnten KHARON & 13K die Meute zum schwitzen bringen. Ihr unverkennbarer Soundmix von Old School Techno und Drum´n Bass macht richtig Laune und lädt immer wieder zum tanzen ein.VolXhaus Klagenfurt The Prototypes Invasion3
Um 1 Uhr früh war es dann endlich soweit. Der heißersehnte Headliner erklomm die Stage des VolXhauses: THE PROTOTYPES aus Brighton, England.
Aufgrund von Terminschwierigkeiten konnte leider nur eine Hälfte des Duo´s anwesend sein, was aber dem Set keinen Abbruch tat. THE PROTOTYPES gelten als „one of the hottest acts in the UK Drum & Bass club scene“ und diesen Titel haben sie zu Recht verdient. Nicht umsonst spielten sie am weltbekannten Tomorrowland Festival.
Mit ihrem treibenden Bass, ihren spielerischen Elementen aus Breakbeat und Jungle, den gekonnten Tempo-Wechseln und der Rückkehr zu klassischen 174 bpm sorgte für die beste Stimmung und eine ausgelassene Party.
Den Schlussact belegten an diesem Abend AIR.K & CEPHEI und beendeten mit ihrem lässigen Sound einen wunderbaren Abend mit geiler Musik.

 

 volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt semtainment volxmusic russkaja band

Die Spatzen pfiffen es schon seid einiger Zeit von den Dächern Klagenfurts… Semtainment goes VolXhaus.
Der Start der neuen Veranstaltungsreihe hatte es in sich. 

Den Opener des Abends kennt man mittlerweile auch über die Grenzen Österreichs hinau: PAIN IS aus Graz. Die Band, die von Jerome Jaw 2002 gegründet wurde, veröffentlichte bereits 4 Alben und konnte auch Festivalerfahrungen sammeln. Pain Is überzeugte durch eingehende Riffs und Tempo das Publikum und ließ die Mauern zittern.

RUSSKAJA 
Bekannt aus „Willkommen Österreich“ und „Circus Halligalli“ sind die Wiener kein unbeschriebenes Blatt. So wundert
es kaum, dass das VolXhaus bis auf den letzten Platz rammelvoll war.
Mit ihrem speziellen und unverwechselbaren Sound aus klassischem Rock, Polkabeats und russischen Folklore Elementen
bretterten sie von der ersten Sekunde an los.
Die Texte, die in Teils englischer, Teils russischer und Teils deutscher Sprache sind, luden zum Mitsingen ein.
Frontmann Georgij ließ sich nicht zwei Mal bitten und feierte mit dem Publikum gemeinsam ab.
Es wurde getanzt, der berühmt-berüchtigte „Traktor“ fegte durch´s VolXhaus und es gab keine Menschenseele, die bei
dem Happening still stand.
Die erste Semtainment goes VolXhaus Veranstaltung war somit ein voller Erfolg. In diesem Sinne freuen wir uns auf
das was kommen mag und rufen entzückt: Energia!!!

volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic clubbing hausimtal watcherorplayer party

Am 18. Februar war es wieder soweit: Die Organisatoren von „Haus im Tal“ präsentierten ihr nächstes DJ Clubbing im VolXhaus, mit dem klingenden Namen Watcher Or Player.
Als DJ war Mister HouseBeat angekündigt, der den Gig aber leider zwei Tage vor der Veranstaltung absagen musste. Doch es wäre nicht „Haus im Tal“, wenn sie nicht ein Ass im Ärmel hätten, um den Abend doch stattfinden zu lassen.
Mit DJ Rey Simon wurde ein altbekannter DJ hinter die Turntables verfrachtet und somit stand einer Party nichts mehr im Weg.
Rey Simon ist bekannt für seine MC Einlagen, welche er auch an diesem Abend zum Besten gab. So war es kein Wunder, das in kürzester Zeit die Tanzfläche zum beben gebracht wurde und Rey Simon auch den einen oder anderen Songwunsch erfüllte.
Watcher Or Player erfreute die Clubbingszene bis in die frühen Morgenstunden und war ein rundum gelungenes Fest von den Jungs von „Haus im Tal“.

 

volxhaus volkshaus volxhausklagenfurt volxmusic invasion vol2 gerra stone

Die DNB Invasion ging am 17.02.2017 in die nächste Runde… und man konnte sich auch dieses Mal auf hochkarätige DJ Namen freuen.
Neben den altbekannten Local Heros Kharon, AirK & Cephei, sowie 13K konnte man als Co- Headliner Phentix und als Headliner Gerra & Stone für sich gewinnen.
Raffael Pirngruber, alias PHENTIX, kommt aus Linz und macht seid vielen Jahren Musik. Er hat schon mit namhaften Größen wie Nymfo, Phace und Kasra die Bühne geteilt und konnte sich über die Jahre in der DNB Szene einen bodenständigen und guten Namen erarbeiten.
Mit GERRA & STONE konnten die Invasion Jungs allerdings einen der angesagtesten Headliner an Land ziehen.
Harry Hackett und David Stone aka Gerra & Stone haben in den letzten drei Jahren die Schallmauer am DNB Sektor durchbrochen und sind mit ihrem melodiösen Sound über die Grenzen von England hinaus bekannt geworden.
Die DNB Szene Klagenfurts durfte sich diesen Leckerbissen natürlich nicht entgehen lassen und feierte bis in die frühen Morgenstunden.