Review "Kabarett Cuvée goes Klagenfurt"

Review "Kabarett Cuvée goes Klagenfurt"

Gestern feierte das bekannte Kabarett Cuvée seine Premiere im VolXhaus Klagenfurt. Die von Christine Teichmann initiierte Kabarett-Reihe begeistert mit stets wechselnden Gästen aus allen Bereichen des Kabarett.

Den Beginn machte David Scheid mit seinen einzigartigen DJ-Kabarett. Vom Zwitschern der Vögel (durch elegantes scratchen der Turntables) bis hin zu Loops mit Aufnahmen aus dem Publikum ist alles dabei. Die politischen Gegebenheiten in Österreich werden mit den verschiedenen Genres des RAP kombiniert und auch die Musikindustrie per se bleibt nicht verschont. Ein wahres Kabarett der Zukunft, dass die Generationen verbindet.

 kc1

Anschließend kam die begnadete Impro-Kabarettistin Magda Leeb zum Zug und begann sogleich mit einer Lobeshymmne auf den Klagenfurter Bahnhof inklusive dem Vergleich der ÖBB mit Glückskeksen. Besonders die sozialen Kontakte und deren Begleiter Pflichten, Vor- sowie Nachteile wurden auf humoristische Weise gemeinsam mit dem Publikum bearbeitet. Doch auch die Politik hielt kurz Einzug und besonders Herr Kikel und sein geliebtes Popcorn werden noch lange in Erinnerung bleiben.

 kc2

Nach einer kurzen Pause war auch schon Christine Teichmann, welche auch durch den Abend moderierte, an der Reihe und holte zu einem Querschlag durch die Politik Österreichs in Form diverser sportlicher Duelle aus. Das Highlight bildete die Schilderung des politischen Alltags im Schachduell.

 kc5

Als nächstes betrat Manuel Thalhammer die Bühne um aus dem Alltag eines Volksschullehrers zu berichten. Von der typischen Vorstellungsrunde bis hin zu Ballspielen wurden die Vor- sowie Nachteile des Lehrerdaseins inklusive diverser Klischees präsentiert. Doch auch die Hürden der Technik im fortgeschrittenen Alter wurden angesprochen, von der Teufelei der Smartphones bis hin zum Klassiker der Löschung des Internets, war alles vertreten.

 kc3

Den Abschluss machte Stefan Sterzinger. Der bekannte Wiener Musik-Kabarettist brillierte mit einer einzigartigen Performance. Gemeinsam mit dem Publikum wurden Lieder angestimmt, einerseits begleitet mit Akkordeon als auch amüsante A Cappella Stücke waren am Programm. Voll allgemeinen Lebensalltag bis hin zu den Problematiken längerer Beziehungen wurde alles auf die einzigartige Weise von Stefan Sterzinger verarbeitet.

kc4

 

Pictures by Alexander Tscharre.